Wie jetzt...?

... in diesem Blog steht der ganze Unsinn, der einer bunten Kuh so einfällt, während sie auf ihrer Weide steht. Hier

gibt es "unspielbare" Szenen aus dem Kaschperltheater, farbenfrohe Streitgespräche zwischen mir und 19 (!) Alter Egos,

jede Menge Kaffeepausen und anderen Quatsch. Kreuz und quer durcheinander und ohne künstlerischen Anspruch.

12.01.17

Ver- äppelt...

Das Christkind hat mir ein cooles iPad gebracht, mitsamt Tastatur und Pencil. Damit hab ich endlich mal ein schickes, neues Teil und kann außerdem quasi direkt auf den Bildschirm zeichnen, wenn ich schon dauernd am Zeichnen bin... hat das Christkind wohlwollend gemeint.

(Und das hiesige Christkind ist ein Apple-Fan der ersten Stunde, das sich schon seit Jahren über meine rückständige Microsofterei lustig macht.)

Momentan bin ich allerdings noch mit den angebotenen Grafikprogrammen überfordert und darum hat mir das Christkind in erster Linie ein Fitness-Gerät geschenkt: das Lesen, Schreiben und Surfen geht bequem und sauschnell mit der Wunderflunder, doch das Zeichnen (der Avatare) und meine soundsovielhundert Textdateien (allein die Theaterstücke!) und Blogs bearbeite ich nach wie vor am besten und schnellsten mit Windows & Co. auf dem alten acer-Klapprechner.

Der steht allerdings jetzt im Büro im Keller - und das schicke, neue Teil im Wohnzimmer.

Ratet mal. (treppelditrappel, treppauf und treppabbel)

Noch ein paar Monate länger mit diesen "dualen System" und ich habe wieder eine robuste Kondition, ein paar Muskeln mehr und ein paar Pfund weniger.

Danke, liebes Christkind!