Wie jetzt...?

... in diesem Blog steht der ganze Unsinn, der einer bunten Kuh so einfällt, während sie auf ihrer Weide steht. Hier

gibt es "unspielbare" Szenen aus dem Kaschperltheater, farbenfrohe Streitgespräche zwischen mir und 19 (!) Alter Egos,

jede Menge Kaffeepausen und anderen Quatsch. Kreuz und quer durcheinander und ohne künstlerischen Anspruch.

19.08.16

Was für ein Theater

(Ein kleiner Test für die erforderlichen Formatierungen)
(Wie üblich etwas zickig bei Blogger... aaargh!)


Zum dreißigsten: 10.01.09 - Lecker Eintopf
Es ertönt die übliche, nervtötende Kaschperltheatermusik: Tri-tra-trullalaaa... ♫

Kaschperl Mahlzeit, Kinder! Seid ihr alle da?

die Kinder (sind längst auf Achse: es ist Samstag!)



Großmutter (ruft aus der Küche) Kaschperl! Steh' da nicht so dumm rum - komm' rein, das Abendessen ist fertig!

Kaschperl Oh prima, das kommt mir wie gerufen! Ich hab' schon so Hunger, daß ich das ganze Krokodil komplett mit Inhalt verputzen könnte!

Großmutter Bah, Kaschperl, graust's dir denn vor gar nix? Dann müsstest du nämlich auch den Postboten mitessen, den das Krokodil am Montag gefressen hat. Der ist bestimmt erst halb verdaut.

Kaschperl A propos "halb verdaut": Was gibt's denn heute?

Großmutter Heute gibt's was ganz feines. Ich habe ein neues Rezept von der Frau Nachbarin ausprobiert; es ist japanesisch und heißt "Muschi".

Kaschperl "Muschi"? Ach, du meinst wohl "Sushi", und das ist ja nix anderes als roher Fisch. Bekomme ich unaufgetaute Fischstäbchen, oder was?

Großmutter Sei nicht so vorlaut, Kaschperl! Es wird gegessen, was auf den Tisch kommt - und es gibt KEINEN rohen Fisch. Wenn ich sage "Muschi", dann meine ich das auch so.

Kaschperl (marschiert in Richtung Küche) Da bin ich ja mal gespannt... (leise) Zur Not sage ich, daß ich Bauchweh habe und esse lieber gar nix. Nachher kann ich mit dem Seppel noch zum Dönermann gehen...



(in Großmutters Küche. Der Kaschperl und der Seppel sitzen vor ihren leeren Tellern und die Großmutter kommt mit einer großen, dampfenden Schüssel an den Tisch)

Seppel (schnuppernd) Ja mei, des riacht aba sakrisch guad!

Großmutter Das riecht nicht nur gut, das schmeckt auch gut...

(die Großmutter schöpft aus der Schüssel ein herzhaft duftendes Eintopfgericht mit viel Gemüse und Fleisch und verteilt es großzügig in die Teller)

Großmutter Guten Appetit.

Seppel An guadn.

Kaschperl (bereits kauend) Mahscheit!

(alle drei essen eine Weile schweigend ihren Eintopf)



Kaschperl Boah, das war lecker! Aber jetzt bin ich so voll, wenn ich noch einen Krümel esse, dann platze ich.

Seppel Ja, mir glangt's aa.

Großmutter Fein, daß es euch geschmeckt hat.

Kaschperl Großmutter - das Essen war jetzt aber gar nicht japanesisch, oder?! Das war doch ganz normaler Eintopf mit Gemüse.

Großmutter Nein, das war kein normaler Eintopf. Das war "Muschi". Mag jemand noch eine kleine Nachspeise?

Seppel Bevor i mi schlong lass'...

Kaschperl Och ja, das hat immer noch Platz im Bauch. Was gibt's denn feines?

Großmutter Was möchtest du denn haben? Vanillepudding mit Himbeersoße? Etwas Streuselkuchen mit Sahne? Einen Milchreis mit Zucker und Zimt?
Obstsalat? Mousse au chocolat? Bayrische Creme? Einen Eisbecher?

Kaschperl Ja, bitte.

Seppel Für mi aa.

(die Großmutter wuselt in die Vorratskammer, um das Gewünschte zu holen. Nach der Schlacht am Nachspeisen-Buffet wanken Kaschperl und Seppel in die Wohnstube der Großmutter)

Kaschperl Jetzt platz' ich aber gleich wirklich.

Seppel Ja, mi z'reisst's jetad aa glei.
I muaß mi a bißl hisitzn...

(der Seppel sinkt erschöpft in Großmutters Lieblingssessel)

Kaschperl Wo ist eigentlich der Großmutter ihr dicker Kater hin? Ich hab' ihn heute noch gar nicht gesehen. Seppel, du hast dich nicht zufällig auf den Kater draufgesetzt, oder? Der fläzt immer gern in dem Sessel.

Seppel (steht kurz auf und kontrolliert die Sitzfläche) Naa, do is a ned - des häd i außadem g'merkt bei dem Mordstrumm Katznviech...

(Großmutter kommt mit einem voll beladenen Tablett in die Stube)

Großmutter Kaffee?
Expresso? Cappuccino? Latte macciato? Mocca? Irish coffee?

Kaschperl Ja, bitte - das brauch' ich jetzt.

Seppel Chrrr... chrrr... chrrr...

Kaschperl Okay, der Seppel braucht das jetzt nicht mehr. (in der Tasse rührend) Großmutter, wo ist denn dein dicker Kater hin? Ich hab' ihn heute noch gar nicht gesehen.

Großmutter Ach, du meinst den alten Poldi? Ja, der hat mir heute dabei geholfen, das neue Rezept von der Frau Nachbarin auszuprobieren. Du weißt doch, das japanesische.

Kaschperl Dann is' ja gut. Mhm... dieser Expresso ist lecker!



(Der Vorhang fällt)